Allgemeines · Klassiker · selbst gemacht · Torten/Kuchen & Co.

Erdbeerboden mit Pudding

Mmh.. endlich hat die Erdbeerzeit angefangen. Wir haben dieses Jahr verdammt viele Erdbeeren und wissen schon fast nicht mehr wohin damit.

Also habe ich am Wochenende passend zur Sommerzeit einen Erdbeerboden mit Pudding gebacken.

Viele greifen für einen Erdbeerboden zu den Obstböden aus dem Supermarkt, ich allerdings habe einen Wiender Boden frisch gebacken. Ich gebe zu diesen Boden habe ich das Erste mal gebacken, meist nehme ich dazu einen herkömmlichen Biskuit. Dann bin ich aber auf das Rezept von Rezeptschachtel.de gestossen und voilá ->

Hier kommt das Rezept für den Wiener Boden:

3 Eier

100g Zucker

1 TL Zitronenschalen-Aroma o. abgeriebene Zitronenschale

150g Mehl

1 Prise Salz

30g flüssige Butter

Für den Boden Eier, Zucker, Zitronenschalen + Salz über einem warmen Wasserbad etwa 5 Minuten aufschlagen. Wenn die Masse lauwarm ist, (wer ein Thermometer hat müsste nun ungefähr eine Temp. von ca. 45Grad ablesen) wird die Masse vom Wasserbad herunter genommen und solange aufgeschlagen, bis diese auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Nun wird das Mehl auf die Masse gesiebt und langsam untergehoben, zu guter letzt wird ebenfalls die flüssige Butter untergehoben.

Den Teig gebt Ihr nun in eine beliebige Form, ich habe meinen Backring von Vemmina verwendet. Danach schiebt Ihr den Wiener Boden für ca. 25 Minuten (Stäbchenprobe!) in den vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Umluft.

Ihr könnt den Kuchen auch gut als Blechkuchen backen, hierzu verdoppelt ihr einfach die Menge der Zutaten.

Den Zuckeranteil habe ich etwas reduziert.

Quelle Wiener Boden: www.rezeptschachtel.de

Für den Belag benötigt ihr:

1 Packung Vanillepuddingpulver

500ml Milch

2-3 EL Zucker

500ml Zitronenlimo wahlweise Wasser

n. B. 2 EL Holunderblütensirup

2P Tortenguss Rot oder Klar

ca. 750g Erdbeeren

etwas Zucker

Den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten. Den Wiener Boden mit einem Tortenring umschließen und den noch warmen Pudding hinein geben.

In der Zwischenzeit bis der Pudding abgekühlt ist, entfernt ihr das Grüne der Erdbeeren. Setzt diese dann mit dem „Strunk“ nach unten auf den Pudding.

Nun bereitet ihr den Tortenguss nach Packungsanleitung, allerdings mit Zitronenlimo + 2 EL Sirup zu.

Nehmt etwas Zucker und bestreut die Erdbeeren großzügig damit.

Den Guss gebt Ihr mit Hilfe eines Eßlöffels auf die Erdbeeren, dabei ist darauf zu achten, das wirklich alle Beeren mit dem Tortenguss bedeckt sind.

Dann kommt der Kuchen in die Kühlung bis der Guss vollständig ausgehärtet ist.

Der Pudding passt, wie ich finde einfach super zu den Erdbeeren und man braucht keine Sahne mehr zusätzlich. Natürlich ist das Geschmackssache und Ihr könnt selbstverständlich auch Sahne dazu reichen (;.

Ich wünsche Euch noch eine schöne Erdbeerzeit (:

Eure Vany ♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s