Allgemeines · Hefegebäck · Kleingebäck · Muffins & Co. · Original - Nachgemacht · selbst gemacht

Puddingbrezel

Ich habe mal wieder etwas ausprobiert, was ich mir sehr gerne vom Bäcker hole (:

& das sind…

…Puddingbrezel…

Sie sind wie ich finde nicht all zu aufwändig und die Zutaten hat man, zumindestens ich (; immer zuhause.

Ihr benötigt für den Teig:

500g Mehl

1 Würfel Hefe o. 2 Päckchen Trockenhefe

200ml Milch lauwarm

50g Butter

75g Zucker

1 Prise Salz

1 Ei

Für die Füllung:

500ml Milch

1 Packung Vanillepudding

4-5EL Zucker

Für den Guss:

100g Puderzucker

1-1 1/2 TL Zitronensaft

1 El Wasser o. Milch

• Hefe mit 1EL Zucker und etwas Milch verrühren.

• In die restliche Milch gebt ihr die Butter und lasst diese darin schmelzen, wenn nötig könnt ihr diese nochmals in die Mikro oder auf den Herd stellen.

• Das Mehl in eine Schüssel sieben, prise Salz und den übrigen Zucker dazu und in die Mitte eine kleine Mulde drücken.

• Die aufgegangene Hefe-Milch-Mischung in die Mulde geben und kurz verkneten.

• Das Ei und die Butter-Milch-Mischung dazu und solange verkneten bis der Teig sich leicht vom Schüsselrand löst.

• Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

• In der Zwischenzeit den Pudding nach Packungsanleitung allerdings mit etwas mehr Zucker als angegeben zubereiten.

• Diesen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, möglichst ohne Haut. Dazu deckt ihr den Pudding mit Frischhaltefolie ab, die direkt auf dem Pudding liegt. (siehe Bild)

Pudding erkalten lassen

• Nachdem der Teig aufgegangen ist, etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig kräftig mit den Händen durchkneten.

• Den Backofen auf 160° Grad Umluft vorheizen.

• Diesen dann in Teiglinge á 90g teilen. Diese zu einer langen Schlange rollen und letztendlich zu einer Brezel formen.

• Die Brezel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in die „Öffnungen“ jeweils 1 – 1 1/2 EL Pudding geben.

• Das Blech für ca. 15-20 Minuten in den Ofen schieben.

• Den Puderzucker in eine kleine Schüssel geben, den Zitronensaft und die Milch alternativ das Wasser hinzu und gut verrühren. Mit Hilfe eines Backpinsels auf die Brezel streichen.

& fertig sind die total Leckeren Puddingbrezeln.

Was ich im Netz auch noch gefunden habe ist eine Kombination aus Hefe- und Blätterteig. Dabei legt man den Blätterteig auf den Hefeteig und schneidet diese zusammen in Streifen, diese zwirbelt man und legt sie dann zur Brezel. Pudding in die „Öffnungen“ und ab in den Ofen. Das Schmeckt sicherlich auch gut allerdings hatte ich keinen Blätterteig parat.

Viel Spaß beim Nachmachen

Eure Vany ♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s