Kleingebäck · Original - Nachgemacht

„Yes Törtchen“ – Kleine Torte, statt vieler Worte.

Saftiger Biskuit, süße Kakaocreme, eine Glasur mit zarten Zierstreifen:

Das Yes Torty. Eingeführt Anfang der 80er Jahre entwickelte sich der süße Snack schnell zum Verkaufsschlager.
Heute gibt’s die Törtchen zwar wieder zu kaufen, aber ihr wisst ja selbst ist die Frau (;
Im Netz findet man viele Rezepte für dieses kleine Törtchen also habe ich mich in meine Küche gestellt und habe es gleich einmal nachgemacht.
Seht selbst….

Teig
Boden halbieren
Creme drauf
Eine Hälfte mit Buttercreme einstreichen
zusammenlegen + schneiden
Nach mind. 15Minuten im Gefrierfach in 8,5x3cm Stücke schneiden.

ohne Schoko

mit Schokolade überziehen
Mit Zartbitter-Kuvertüre überziehen und z.B. mit Weißerkuvertüre dekorieren.

Für 20 Stück benötigt ihr:

Backrahmen 34x30cm

Für den Teig:

2 Eier
100 g Zucker
1 Pr. Salz
Vanilleextrakt
40 g Mehl
2 TL Backpulver
20 g Stärke
30 g Kakao (bitte keinen Kaba)
50 g Wasser
40 g zerlassene Butter

zum Tränken:

Ich habe Amarula verwendet, man kann natürlich auch z.B. Haselnussmilch etc. verwenden wenn Kinder auch Naschen dürfen (;

Für die Creme:

160 ml Milch
1 Pr. Salz
50 g Zartbitterkuvertüre
1 Eigelb
½ TL Vanilleextrakt
15 g Stärke
30 g Zucker

100 g zimmerwarme Butter

Für den Guss:

400 g Zartbitterkuvertüre
50 g Vollmilch-/ Weisekuvertüre


Die Herstellung

Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Der Teig:

Eier mit dem Zucker, Vanilleextrakt und dem Salz cremig rühren. Wasser hinzu und kurz bei niedriger Stufe unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in den Teig sieben. Kurz unterheben, die flüssige Butter rein und ebenso unterheben.

Den Teig gleichmäßig im Backrahmen verteilen und ca. 10 Minuten backen.

Den fertig gebackenen Boden aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Nun kommen wir zur Creme:

Die 2 Eßlöffel Milch mit der Stärke glatt rühren. Restliche Milch in einen Topf geben und erwärmen. (Nicht kochen lassen)

Die Schokolade hinzu und schmelzen lassen.

Salz, Zucker und Vanille zufügen. Eigelb in die Stärkemischung geben und verrühren. Dann in den Topf geben und vermischen und bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Den Pudding in eine Schale geben und direkt mit Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet. Den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die Butter cremig rühren, den Pudding esslöffelweise zur Butter geben und glatt rühren.

Das Zusammensetzen:

Den Boden halbieren, so dass die Abmasse 17x30cm entstehen. Die eine Hälfte mit Hilfe eines Pinsels tränken, darüber die Buttercreme verstreichen. Den zweiten Boden ebenfalls tränken und auf die Buttercreme setzen. Für mindestens 15 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Nach den 15 Minuten den Teig wieder halbieren 8,5x30cm und anschließend in 8,5x3cm große Stücke schneiden. Danach nochmals für ca. 30 Minuten in das Gefrierfach geben.

Kuvertüre temperieren. Die Törtchen im gefrorenen Zustand mit der Zartbitter-Kuvertüre überziehen, mit Vollmilch- oder Weißekuvertüre dekorieren und kühl stellen.


Hier mein Ergebnis:

Mmmmh…

      yes-törtchen             törtchen gebrochen

Viel Spaß beim Nachmachen

Eure Vany ❤

Advertisements

Ein Kommentar zu „„Yes Törtchen“ – Kleine Torte, statt vieler Worte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s